Der Spaziergang

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Der SpaziergangAls ich um 14 Uhr Feierabend hatte, wusste ich nicht was ich heute mit mir anfangen soll, zuhause alles fertig und alleine zuhause rumsitzen habe ich auch keine Lust. ich wusste aber gegen Langeweile habe ich immer ein Mittel, mein kleiner Sklave. Wir haben heute Donnerstag und ich habe die Woche jeden Tag meinen kleinen Sklaven zu mir gerufen, egal, das ist sein Leben, ich habe das Recht dazu. nur was stelle ich heute mit ihm an? Ich muss mir was einfallen lassen, aber das hat noch etwas Zeit, ich werde erst einmal dafür sorgen dass er hier erscheint. ich nahm mein Handy und schrieb eine SMS.. Sklave, ich habe Langeweile,ich möchte dass du herkommst wenn deine Arbeiten erledigt sind, du schreibst mir eine halbe Stunde vorher eine Nachricht, paar Minuten später kam eine Nachricht zurück. jawohl meine Herrin, wie du wünscht.Ich dachte mir, ok dann muss ich jetzt nachdenken was wir machen, mir schimmert da eine Idee, wir haben kein Frost und mir tut etwas frische Luft gut, da es dann schon dunkel ist, kann ich meinen Sklaven auch mitnehmen. ich ging schnell duschen, nach dem Duschen zum Schrank um zuschauen was ich heute anziehen werde und was mein Sklave anzieht und ich grinste. ich ließ wie immer den Slip weg, wer weiß was sich ergibt, ich zog meine Netzstrupfhose an die letztes Mal mein Sklave an hatte, der Gedanke machte mich geil, wie erniedrigend es für einen Mann sein muss so was zutragen. ich zog mein Ledermini an, einen schwarzen BH und das sollte genügen, hinterher ziehe ich mir ja meinen schwarzen Mantel an. Ich machte mich fertig und schaute etwas fern wehrend ich auf die Nachricht von meinen Sklaven wartete. Mir fiel ein dass ich noch nichts für meinen Sklaven vorbereitet habe, aber andersrum braucht er wirklich Kleidung dafür was ich mit ihm vor habe? nein dachte ich, das einzige was er braucht ist sein Halsband und die Kette. ich nahm eine Decke, sein Halsband und ging zum Auto, ich legte die Sachen auf den Rücksitz und ging wieder hoch, er hat Glück dass mein Auto heute nicht direkt an der tekirdağ escort Straße steht. als kurz nach 17 Uhr mein Sklave schrieb dass er in einer halben Stunde da sein könnte wenn ich es noch wünsche, antwortete ich. ok hier deine Anweisung. du wirst zu meinem Auto gehen, dich hinten reinsetzen, du wirst deine ganze Kleidung entfernen und dir das Halsband anlegen, die Decke darfst du dafür benutzen dich abzudecken, lege dich dann auf den Rücksitz und schreib mir eine SMS dass du bereit bist. Augenblick später kam seine Antwort. jawohl meine Herrin, was auch immer du wünscht, ich lächelte, ich fand es so geil dass ich jetzt jemand habe der nach meiner Pfeife tanzt, der alle meine verrückte Idee mit mir lebt, ich wurde feucht. kurz vor 18 Uhr als es draußen schon dunkel wurde kam seine Nachricht.Ich zog meine Stiefeln an und mein Mantel und ging langsam runter. als ich neben meinem Auto stand, sah ich ihn versteckt unter der Decke, ich stieg ein und fuhr ohne einen Ton von mir zugeben los, erst als wir aus der Stadt raus waren, sagte ich. weißt du wo wir hinfahren Sklaven? nein das kannst du nicht wissen, aber ich helfe dir auf die Sprünge, weißt du noch als wir uns nicht weit von dort getroffen haben wo ich mal gewohnt hab? kennst du noch die Feldwege, wo keine Menschenseele rumläuft, weißt du noch als ich dir auf deiner engen Ladefläche einen blasen musste, alles schlucken musste und ohne dass ich irgendetwas davon hatte, nach Hause fahren musste, kein danke nichts, da fahren wir heute hin, und lass dich überraschen was ich mit dir mache.Hast du alles verstanden? mein Sklave murmelte unverständlich was. lauter ich verstehe kein Wort du Wurm. jawohl meine Herrin, ich verstehe und ich weiß welche Stelle meine Herrin meint. Das ist doch schön sagte ich, wir sind auch gleich da. ich fuhr jetzt die Feldwege entlang und suchte eine geeignete Stelle für mein Spaziergang, es war schon ziemlich dunkel man sah fast nichts mehr. aber ich fand eine gute Stelle, fast dort wo wir uns damals getroffen haben, als ich noch escort tekirdağ kein Selbstbewusstsein hatte, kein selbstwert Gefühl, jetzt gebe ich dieses Gefühl an meinen Sklaven weiter. ich hielt an und stieg aus, ich schaute mich um ob wirklich Niemand zusehen ist, ich beugte mich wieder zum Auto, riss die Decke von meinem Sklaven und zog fest an der Kette. er hat sofort verstanden was ich will und er krabbelte langsam aus dem Auto, als er ausgestiegen ist komplett nackt, nur das Halsband mit der Kette, schrie ich ihn an. wer hat dir erlaubt zustehen du Sklave? auf die Knie, da wo du hingehörst. er ging sofort runter auf die Knie und blieb so stehen.Ich will, nein ich befehle dir jetzt wie ein Hund hinter mir her zulaufen. ich ging ein ganzes Stück aufs Feld, blieb dann stehen und sagte. ich will dass du jetzt wie ein Hund dich an meine Beine kuschelst, ich will dass du meine Stiefeln leckst, ich will dass du meine Knie ableckst, ich weiß dass dich das anmacht, mach schon, er kuschelte sich an mich, küsste meine Stiefeln, seine Zunge wanderte höher, er leckte meinen mit Nylon bedeckten Oberschenkel. ich genoss das Spiel, mir wurde dabei Heiß, obwohl es auf den Feldern ziemlich kalt war, ich zog jetzt an der Kette und drückte mein mit engen Leder mini bedeckten Po gegen sein Gesicht und befiehl ihm zu lecken, durch das eng anliegendes Leder spürte ich die Wärme seiner Zunge, ich hatte Lust sie jetzt in meinen Schamlippen zu spüren, aber das musste noch klein wenig warten.Er leckte immer noch meinen Po ab, doch ich wollte mehr, ich wollte ihn so demütigen wie er es einst gemacht hat, ich drehte mich um und sagte. hier vorne auch, leck meine Möse durchs Leder. er tat es auch. seine Knie und Hände waren total dreckig von dem nassen Boden, das war mir aber egal, ich sagte jetzt zu ihm. leg dich jetzt ganz flach auf dem Boden, er tat es, ich sah dass er anfing zufrieren, das war mir aber egal, seine egoistische Art von damals musste bestraft werden, ich stellte mich breitbeinig über ihn, zog an der Kette und sagte. tekirdağ escort bayan ich habe was, was dir etwas wärme schenkt, und ich fing an direkt auf seinen nackten Rücken und seinen Arsch zu pinkeln, er lag still da und genoss das bisschen Wärme, als ich damit fertig war, befiehl ich ihm zusetzen. er saß da auf dem Boden, total dreckig und schaute runter, ich zog etwas an der Kette und kam einen Schritt vor damit mein Unterleib direkt vor seinem Gesicht war, ich schob mein Mini etwas höher, und drückte sein Gesicht gegen meine Schamlippen, leck sie sauber Sklave, ich bin fertig mit pinkeln, ich ließ ihn etwas dran lecken, und ging wieder einen Schritt zurück. er schaute wieder runter zu Boden, ich schob mein Rock wieder etwas runter und ging weiteren Schritt von ihm weg, ich sah dass meine Strafe angeschlagen hat, ich drehte mich um, und ging zum Auto, ich zog ihn hinterher, ich setzte mich so auf den Sitz dass meine Beine draußen waren:Ich gab ihm ein Tuch und sagte. stell dich hin und mach ihn sauber. als er vor mir stand und mit sauber machen fertig war, fasste ich mit einer Hand an seinen Schwanz und zog ihn zu mir, ich beugte mich vor und leckte ihn von oben bis unten, ich nahm ihn jetzt tief in den Mund, und blies ihn so schnell und intensiv dass er schnell gekommen ist, die Ladung Sperma behielt ich im Mund und stand auf um ihn damit zu küssen, er öffnete sein Mund und ich schob ihm sein ganzes Sperma zurück in sein Mund. ich ließ ab von ihm und sagte: du behältst das Sperma so lange im Mund bis wir zu Hause sind, jetzt steig ein, leg dich hin und deck dich wieder zu.Ich fuhr los, es dauerte nicht lange und wir waren auf unseren Parkplatz zurück ich drehe mich um und sage komm mal kurz her, sein Kopf tauchte unter der Decke vor und schaute mich an. und hast du alles im Mund behalten? ich machte kurz die innen Beleuchtung an und sah wie er sein Mund öffnet und mir zeigt dass sein Mund voll mit seinem Saft ist, ich lächle ihm zu sage. ich möchte jetzt sehen wie du alles runterschluckst, das tat er auch, ohne Einwände, jeden Tropfen, ich kraulte seinen Kopf, und sagte. braver Sklave, so mag ich es, ich gehe jetzt, vergiss das Auto nicht abzuschließen, ich stieg aus und ging, habe mich nicht mal umgedreht, mein Abend war doch nicht langweilig geworden.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


maltepe escort ankara escort sivas escort adana escort adıyaman escort afyon escort denizli escort ankara escort antalya escort izmit escort beylikdüzü escort bodrum escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort bahis kaçak bahis güvenilir bahis bahis siteleri porno izle online slot bahis siteleri bursa escort kocaeli escort bursa escort bursa escort bursa escort kayseri escort bursa escort bursa escort adapazarı escort adapazarı escort webmaster forum brazzers porno karasu travesti