Urlaub in Italien Teil 14 (Jeder Urlaub geht einma

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Urlaub in Italien Teil 14 (Jeder Urlaub geht einma„Das war das Schönste, noch schöner als mit dem Mund und ich bin gekommen ohne, dass mein Schwanz angefasst wurde. Danke, Danke für das schöne Erlebnis. Es hat zwar an Anfang etwas wehgetan, aber ich wollte es durchziehen. Es hat sich wahrlich gelohnt. Ich würde das gerne mit dir machen, aber jetzt bin ich fertig.“ „Morgen ist auch noch ein Tag“ gab ich zur Antwort, kuschelte mich bei ihm ein und so dämmerten wir weg.Bis zum nächsten Morgen schlief ich tief und traumlos.Nach dem Aufwachen, die gleiche Prozedur. Eiskalt waschen, Kühe melken ich wurde immer besser, frühstücken, Ausmisten und saubermachen. Es machte mir Spaß den Tag so zu beginnen.Wir bekamen nach dem Mittagessen wieder frei und machten uns auf den Weg zur Lichtung um dort auf Toni zu warten.„Ich wollte mich noch bedanken, dass du das mit Toni so gut hinbekommen hast. Das hätte ich alleine nicht geschafft, hätte ich niemals den Mut dazu gefunden“ sagte Sepp zu mir „und, dass du mir gestern Abend den schönsten Teil des Männersexes gezeigt hast. Ich hatte zwar davon gehört, dass das geht, aber nie geglaubt, dass ich ihn erleben würde. Ich mag Toni sehr, hätte ihn aber nie angesprochen, jedenfalls nicht auf Sex“. „Hast Recht, aber für mich war das nicht so schwer ich hatte dich ja er außen vor gelassen. Ich bin in ein paar Tagen wieder weg. Er hätte mich höchsten für nen schwulen Städter gehalten und die Sache wäre erledigt gewesen.“Wir saßen Wange an Wange nebeneinander im Gras, hatten die Arme um unsere Schultern gelegt und unterhielten uns. Sepp gab mir hin und wieder einen Kuss auf die Wange.„Muss ich jetzt eifersüchtig werden“ erschreckte uns Toni, der aus dem Wald auftauchte. Er sah zum Anknabbern aus. Verboten kurze rote Turnhose, die mehr zeigte als sie verbarg, ein kurzes ärmelloses Hemdchen und nackte Füße in den Sandalen. „Musst du nicht, aber ich darf doch unserem „Lehrer“ einen Kuss geben?“ verkündete Sepp.„Hast Recht, von mir bekommt er auch mehrere. Als ich gestern so im Bett lag und über den Nachmittag nachdachte, wurde mir klar, dass ich mich in Sepp verknallt hab“ sagte Toni und wurde leicht rot im Gesicht. „Und außerdem musste ich an unsere Aktivitäten denken. Dabei hab ich so ne Latte gekriegt, dass ich mir nochmal einen abwichsen musste, sonst hätte ich nicht schlafen können“.„Wir konnten gestern Abend auch nicht einschlafen, da hat mir Karl was neues Wunderschönes gezeigt“ gab Sepp zum Besten.„Was denn? Wollte Toni wissen.„Das zeige ich dir nachher“ sagte ich ihn.Toni drehte sich um, um sich zu setzen, dabei spannte seine Turnhose so, dass ich meinte sie reißt auf. Sie riss zwar nicht auf, aber sie gab einen Teil ihres Inhalts preis. Offensichtlich hatte sie keine Innenhose. Ein Ei und ein Stück seines Schwanzes kamen heraus.Ein schönes Bild als er saß bemerke er es und war der Meinung, „da kann ich sie auch gleich ausziehen und das tat er dann auch. Sofort stellte sich seine Rute zur vollen Größe auf.Sepp und ich sahen uns an, wir waren schon länger hart und zogen uns auch aus. Mit steifen Ruten balgten wir auf der Wiese herum bis Toni rief „stopp, sonst komme ich gleich, diese Nacktollerei bringt mich an den Rand des Spritzens“. „Kein Problem, sagte ich „doch kannst doch bestimmt mehr wie einmal“.„Das stimmt“ gab Toni zu „mein Rekord liegt bei 5-Mal in 2 Stunden.“Potentes Kerlchen. „Dann will ich dir mal was zeigen“, sagte ich mit Blick auf Sepp. „Leg dich mal auf den Rücken.“Er legte sich lang hin, sein Schwanz pendelte vor Vorfreude wie wild. Ich ging zu ihm, streifte die lange Vorhaut zurück, leckte den entstandenen Vorsaft-See auf und nahm dann die Eichel in den Mund, machte meinen Finger mit Spucke nass, hob seine schlanken Beine auf meine Schultern. Da lag sie offen vor mir. Zwischen den wunderschönen Bäckchen lugt seine süße Rosette hervor. Mit dem Finger strich ich leicht darüber.Toni rief „schön, da hat mit noch keiner berührt, tekirdağ escort noch nicht mal ich selbst. Mach bitte, bitte weiter.“Ich schob langsam den Finger hinein und Toni jubelte, als ich aber dann seine Prostata erreichte grunzte er laut auf. Da ich merkte, dass er gleich kommen würde, stoppte meine Bewegungen und klemmte mit der anderen Hand seinen Schwanz an der Wurzel ab. Dadurch konnte sich Toni beruhigen und den Orgasmus aufhalten.„Man was war das denn?“ fragte er mich.„Deine Lustdrüse, medizinisch Prostata“ erklärte ich ihm.„Das war so schön, dass ich fast abgespritzt hätte.“„Soll ich weiter machen“ fragte ich.„Ja bitte mach weiter, mein Schwanz juckt und kribbelt.“Ich winkte Sepp herbei und zeigte ihm er solle die Rute von Toni in den Mund nehmen, während ich weitermachen wollte.Als Sepp sich die Lanze von Toni einverleibt hatte, legte ich los und reizte die Prostata nach allen Regeln der Kunst. Es dauerte nicht allzu lange, da hob sich Tonis Becken und unter lautem Grunzen und Stöhnen schoss Toni ab.Sepp konnte gar nicht alles schlucken.„Ihr macht mich fertig“ stöhnte Toni „aber es war berauschend schön, das will ich öfters so haben“. „Warts ab es gibt noch besseres zu erleben“, erklärte ich ihm.„Noch besser, das gibt es doch nicht“.„Doch, gibt es. Ruh dich erst Mal etwas aus, dann zeige ich dir was noch viel besseres, das hat Karl mir gestern Abend gezeigt“.Wir alberten auf der Wiese herum bis Toni, schon wieder mit steifer Rute, rief „Ich könnt schon wieder, bin mal gespannt was da noch besseres kommt“.Ich sagte ihm er solle sich wieder hinlegen. Sepp sollte ihn vorbereiten und ficken. Er kniete sich zwischen Tonis Beine, legte sie sich über die Schulter, machte einen Finger mit Spucke nass und führte ihn langsam bei Toni ein. Der jubelte schon wieder. Ich sagte ihm es könne gleich ein wenig wehtun „sag wenn es zu schlimm wird dann hören wir auf“.Während Sepp mit dem Finger tiefer ging, beschäftigte ich mich mit Tonis Prügel, damit er ab gelenkt war. Der zweite und der dritte Finger von Sepp kamen hinzu und Toni keuchte nur „das ist sowas von geil, es tut auch nicht weh, es ziept nur ein wenig, ist aber auszuhalten“.Tonis Schwanz saftete unbeschreiblich, es lief nur so aus ihm raus. Davon nahm ich reichlich und verteilte es auf Sepps Speer.Dann war es soweit „Anstich“.Langsam schob sich Sepp in Tonis Hintern. Als er an der Prostata ankam, jubelte Toni „das ist scharf, es tut nichts weh, mach weiter geh tiefer“. Sepp stieß tiefer und ich sah, dass Toni spritzbereit war. Das wollte ich verhindern und klemmte den Orgasmus wieder ab, sie sollten möglichst gleichzeitig kommen.Als ich sah, dass sich Sepp auch nicht mehr halten konnte, ließ ich den Dingen ihren freien Lauf.Tonis Eichel lief blaurot an, pumpte sich auf und dann kam der Boysaft herausgeschossen. Sieben oder acht Schübe schoss er sich auf das Gesicht und die Brust, gleichzeitig bockte Sepp mehrere Male tief in Toni. Er war auch gekommen.Langsam verloren ihre Teile an Festigkeit und Sepps Ständer flutsche aus Tonis Hintereingang und mit ihm eine ganze Ladung Saft.Beide schwitzten und waren platt. Es dauerte eine ganze Weile bis der erste sprach.„Gefickt werden ist schön, aber selber Rammeln macht genauso viel Spaß“ erklärte Sepp. Und Toni meinte „das toppt alles andere, ich dachte ich geh ein, als Karl dann noch meinen Schwanz abgeklemmt hat, ging es erst richtig los. Das geile Gefühl ging in einen Schmerz über, aber einen sehr süßen Schmerz und als ich dann kam war es als würde sich plötzlich ruckartig eine Blockade lösen und der Nachorgasmus wollte gar nicht aufhören. Es kribbelt immer noch“. Wir lagen noch eine Weile herum und unterhielten uns, dann mussten wir heim, zur Arbeit und zum Abendessen. Meine Familie wollte wissen, was ich so den ganzen Nachmittag gemacht hätte. Ich erzähle ihnen, dass wir die Gegend erkundet, was ja stimmte, und Tiere beobachtet hätten.„Ganz wie zu Hause“ escort tekirdağ lästerte mein Bruder.„Du solltest auch mal mehr rausgehen und nicht immer mit deinen Freunden in der Kneipe rumhängen“ sagt mein Vater. Da war Stille. „Morgen ist der letzte Tag hier, genieß ihn“ teilte er mir noch mit.Nach einem ausgiebigen Essen, zogen Sepp und ich wieder zu unseren Betten. Dort sprachen wir noch etwas und Sepp fragte mich „darf ich dich auch Mal…?“„Na klar, wenn du schon wieder kannst, gerne.“„Ich könnte dauernd, na ja nicht dauernd, öfter. Das ist so ein schönes Gefühl, das könnte ich dauernd haben“.„Geht mir genauso“ erklärte ich ihm, aber findet man nicht immer den richtigen Partner und mit jedem X-beliebigen will ich nicht. Mit dir war mir von Anfang an klar, dass ich es wollte, ich wusste bis zum ersten Abend nicht nur nicht ob das mit dir was wird“.Dabei legte ich mich entsprechend hin. Sepp meinte auf den Rücken, das ist schöner. Ich will dich dabei sehen.Er weitete mich, als Gleitmittel reichte bei mir Spucke und drang langsam und vorsichtig ein, bis er mit seinem Sack gegen meinen Hintern klatschte. Ich bewegte ihm meinen Hintern entgegen, kniff die Rosette und zog dabei mein Becken zurück. Dadurch wurde seine Latte noch härter und er stöhnte „was machst, du mit mir?“„Tja Junge, das sind Spielarten, die ihr beiden später selber rausfinden müsst, wenn es dann mit euch beiden klappt“.Ich ließ wieder los und Sepp rammelte los. Nach kurzer Zeit spürte ich, dass er spritzen wollte und machte mein Loch wieder eng, legte meine Hände auf seinen hübschen Hintern und knetete sie. Das war zu viel für Sepp er schoss alles was er nach diesem Nachmittag noch hatte in mich hinein und sackte auf meinem Bauch zusammen. Das war so geil, dass ich meine Sahne zwischen uns spritzte.Danach waren wir beide fertig und schliefen bald ein.Am nächsten Morgen Routine wie immer, Eiskalt waschen, Kühe melken (ich schaffte mittlerweile so viele, dass die Bäuerin nicht mehr helfen brauchte) Stall misten usw. Danach war Freizeit, die Bäuerin hatte beschlossen, solange ich da bin hat Sepp nachmittags frei.Wir zogen wieder los um uns mit Toni zu treffen.Der kam ne knappe Stunde später. „hab noch schnell Hausaufgaben gemacht. Nach der Erfahrung der letzten beiden Tage hätte ich da heute Abend mit Sicherheit kein Bock mehr drauf gehabt. War gestern schon schlimm genug, musste dauernd an den Nachmittag denken und musste jedes Mal meine Latte verstecken, wenn meine Mutter rein kam und fragte ob ich endlich fertig sei.Wir lachten „und hat sie was gesehen?“ fragte Sepp.„Hab sie zwischen die Oberschenkel geklemmt, wäre dabei fast ein paarmal gekommen“, lachte Toni.„Karl ist heute den letzten Tag hier“ teile Sepp dem Toni mit.„Oh schade, dann sollten wir ihn verwöhnen“ und zu mir gewandt „haste einen Wunsch?“ kam es von Toni.„Ja, den hab ich, als allerletztes“ war meine Antwort.Wir waren natürlich umgehen blank und hatten steife Latten. Ich ging zu Toni, packte seine Rute und zog ihn wie an einer Leine ganz nahe zu Sepp, sodass sich die Pimmel berührten.„Was wird das denn? Kam von beiden.„Ein neues Spielchen für euch beide, wenn ich weg bin und ihr keine Zeit zum Ficken habt“.Ich schob die lange Vorhaut von Toni nach hinten, hielt die beiden Eicheln gegeneinander und zog die Vorhaut wieder vor. Damit waren beide Schwänze miteinander verbunden. An die Nahtstelle legte ich meine Wand und wichste die beiden Schwänze in einem Durchgang.„Krass“ meinte Toni und Sepp stöhnte „das kommt gut“.Ich versuchte es so zu steuern, dass bei gleichzeitig spitzen würden. Es gelang mir. Zuerst rief Sepp „ich komme“ und dann Toni „jetzt“. Sie bockten beide in meine Hand. Die Nahtstelle konnte natürlich die Saftmengen nicht halten und so sprudelte der Boysaft heraus wie aus einem defekten Wasserrohr.„Klasse“ stöhnten beide, „aber nur was für die Schnelle“.Dann fielen sie über mich her, legten mich auf die Wiese und streichelten tekirdağ escort bayan mich an allen Stellen. Ich wurde spitz wie selten zuvor. Ich bekam Toni an seinem Schwanz zu fassen, zog ihn zu mir herunter und setzte ihn mit seinem wunderschönen Hintern auf mein Gesicht. Fasste die Bäckchen und knetete sie durch. Dann fuhr ich meine Zunge aus und leckte seine Rosette.„Ist das geil, das ist der Hammer, da kommt kein Finger mit“.Ich packte ihn an den Hüften, drehte ihn um. „Knie dich hin, mit deinem Hintern über meinen Pint“ befahl ich ihm. Er tat es.„Jetzt den Hintern langsam absenken“.Ich positionierte meine Stange an seinem Loch.„Du kannst das Eindringen jetzt selber steuern“ riet ich ihm, zu Sepp „komm neben meinen Kopf und gib mir deine Rute in den Mund“.Beide taten das was ich gesagt hatte und so waren bei mir beide Löcher gestopft. Während Toni sich langsam und stöhnend meinen Freudenspender einverleibte, fing Sepp an meinen Mund zu ficken. Bald saß Toni auf meinen Eiern, er hatte sich alles einverleibt, dann fing er an zu reiten. Mit langsamen Bewegungen ging er auf und ab und steuerte so seine Lust. Sepp hatte seinen Prügel so tief in meinen Hals gesteckt, dass ich kurz würgen musste, dann aber die Eichel in meinen Schlund saugte. Ich fing an zu schlucken und reizte dadurch seine Eichel.„Was machst du da, das ist gigantisch?“Antwort konnte ich ihm keine geben, dafür war er zu tief drin.Ich schluckte schneller und schneller. Sepp brüllte „ich kommmmeeeee“ und wollte seinen Schwanz rausziehen. An seinen Halbmonden hielt ich ihn fest, so dass er nicht weg konnte. Er schoss mir seine Boysahne direkt in den Magen. Sieben, acht Mal spritzte er ab.„Das war… ich weiß nicht, das war einfach klasse.“„Da gehört ne Menge Übung zu“ sagte ich ihm „das muss man lange Üben“.Inzwischen hatte mich Toni durch die Reiterei soweit gebracht, dass ich Abspritzen konnte. Ich schoss ihm etliche Schübe in den Darm. Er blieb noch ne Weile auf mir sitzen, bis mein Schwanz schlapp aus ihm herausrutschte.„Das war sehr schön, vor allem weil man die Geilheit selbst steuern kann“ war seine Meinung.Nach dieser Anstrengung war Ruhe angesagt. Wir lagen nebeneinander und ich dachte über die letzten drei Tage nach. Es waren drei Tage voll mit schöner Arbeit aber auch mit wundervollem Sex mit zwei guten Freunden.Die zwei hatten wohl ähnliche Überlegungen angestellt und meinten „Das waren schöne Tage, jedes Mal wenn wir uns treffen uns Sex haben, werden wir an dich, unseren Lehrer und vor allem an den der uns zusammen gebracht hat, denken“.Dann war es Zeit zu gehen, ich verabschiedete mich von Toni, indem ich ihm noch Mal die Nudel mit dem Mund lutschte und ihm seine Sahne durch einen langen Kuss zu schmecken gab.Zurück auf dem Hof teilten mir meine Eltern mit, dass wir morgen gegen 10Uhr fahren wollten. Das kam mir gelegen, dann konnte ich Sepp noch Mal helfen.Abend im Bett sagte mir Sepp „schade, dass du weggehst, nicht nur wegen dem Sex, sondern du hast mir im Stall geholfen und mir mein Glück mit Toni gebracht, ich möchte dich zum Abschied noch einmal ficken“.„Gerne“ gab ich zur Antwort. Legte mich auf den Rücken, damit ich Sepp dabei sehen konnte. Er setzte gefühlvoll seine Lanze an und stieß im Zeitlupentempo zu, bis er mit seinen Hoden gegen meinen Hintern stieß. So blieb er lange liegen, spielte nur etwas mit der Beckenmuskulatur. Dann zog er seinen Schwanz fast ganz raus stieß ein paarmal kräftig zu und füllte mir unter Stöhnen den Darm mit seinem süßen Saft.Danach waren wir beide platt.Am nächsten Morgen bei Kühe melken wichste er mir noch mal einen und ich schluckte noch mal seinen süßen Boysaft.Nach dem Frühstück fuhren wir dann los und ich hatte immer noch Sepps Saftgeschmack im Mund.Nachsatz:Im nächsten Jahr fuhr ich tatsächlich für 2 Wochen in Urlaub zu Sepp. Sie freuten sich alle, dass ich meine Versprechen wahr gemacht hatte und wieder kam.Die Bäuerin, weil sie Hilfe gebrauchen konnte.Sepp und Toni aus bekannten Gründen. Die beiden waren heimlich zusammen mit Einverständnis der Bäuerin, die die beiden Mal einer eindeutigen Tätigkeit erwischt hatte. Toni lebte mittlerweile offiziell als Lehrling und Helfer auf dem Hof.ENDE

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


maltepe escort ankara escort sivas escort adana escort adıyaman escort afyon escort denizli escort ankara escort antalya escort izmit escort beylikdüzü escort bodrum escort tekirdağ escort diyarbakır escort edirne escort aydın escort afyon escort bahis kaçak bahis güvenilir bahis bahis siteleri porno izle online slot bahis siteleri bursa escort kocaeli escort bursa escort bursa escort bursa escort kayseri escort bursa escort bursa escort adapazarı escort adapazarı escort webmaster forum brazzers porno karasu travesti