Teil 8: Disziplin in d. Klosterscule

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Teil 8: Disziplin in d. KlostersculeBeim 19. Hieb erlöste die sich heiser kreischende Helene eine gnädige Ohnmacht. Trotzdem brannte die Oberin noch den 20. Hieb auf, bevor sie den schlaffen Mädchenkörper abbinden und von zwei Nonnen in den Schlafsaal bringen ließ. Mit Riechsalz wurde Helene wieder in die Realität zurückgeholt.Kaum richtig zu Bewusstsein gekommen, wälzte sich Helene sofort auf den Bauch und riss sich die Bettdecke weg; selbst diesen leichten, aber rauhen Leinenstoff konnte sie auf ihrem wie Feuer brennenden Striemenarsch nicht ertragen. Weit spreizte sie ihre dampfenden, überhitzten Oberschenkel. Erleichtert stellte sie fest, dass der quälende Gummipflock entfernt worden war.Als die grinsenden Nonnen gegangen waren, eilten Yvonne und Ella herbei. Entsetzt starrten sie auf den übel zugerichteten, feuerroten, hoch angeschwollenen und wie ein Waschbrett gewellten Popo, nein, das musste man schon ‘ARSCH’ nennen! Sie betupften ganz vorsichtig das geprügelte Fleisch mit einem kühlenden Gelee, was Helene zwar wohltat, sie aber doch matt stöhnen ließ. Die beiden Freundinnen streichelten die prallen Rundkugeln mit zarten Fingern, als sei es ein Babypopo. Langsam versiegten Helenes Tränen.Auf einmal aber zuckte sie erschreckt zusammen: Yvonnes Finger hatten sich in das tiefe Tal zwischen den heißen Globen „verirrt“ und fuhren dort entlang bis zu dem vom Pflock ausgeweiteten Popoloch. Ganz leicht und fast zaghaft massierte der Mädchenfinger die Rosette. Helene zuckte zurück maraş escort und verkrampfte die Backen, was Yvonne bemerkte, die sogleich von ihrem Vorhaben abließ. Helene aber war sich nicht sicher, ob dies ein Zufall oder hintersinnige Absicht von Yvonne war.* * * Nacheinander schlichen die anderen Schülerinnen herbei, um sich Helenes glühenden Podex anzusehen. Auch Maria und Christine, deren eigene Sitzflächen noch in den schönsten Regenbogenfarben leuchteten, glotzten ihn an und erkannten, dass es die Neue viel schlimmer als sie selber erwischt hatte.Nach einer Stunde wurde das Licht ausgeschaltet. Sofort verstummte jedes Gespräch, nur das Rascheln von Kleidern und Bettdecken war noch zu hören.Helene lag noch eine Weile wach, dann fiel sie in einen halbwachen Dämmerschlaf. Instinktiv spürte sie , dass sich ihre Bettdecke bewegte und zuerst glaubte sie, sich zu täuschen, doch dann fühlte sie es unzweifelhaft, dass sich ein warmer, nackter Körper neben sie unter die Bettdecke schob. Ein warnender Finger legte sich über ihren Mund, noch bevor sie einen überraschten Ausruf abgeben konnte. An dem schwachen Parfüm erkannte sie, dass es Yvonne war, die neben ihr lag.Diese war splitternackt und kuschelte sich lautlos an den heißen Körper von Helene, deren Nachthemd sie vom Nabel bis zum Hals hinaufschob. Zunächst streichelten ihre Finger zart über die Haut des Rückens, dann über die Seite unter die Brüste, fanden die steifen Beeren und rieben sie sanft.Helene spürte wieder das escort maraş bestimmte Kribbeln, das ihr so wohl tat, dass sie nicht dagegen ankämpfen konnte. Enger drückte sie sich an den nackten Leib der Freundin. Deren Hand nun wanderte über den Bauch hinunter zu Helenes aalglattem Schamberg und dann zwischen die feucht-heißen Lippen. Helene öffnete leicht ihre Schenkel, und Yvonnes Finger suchten und fanden das Lustknöpfchen. Das Reiben an diesem Zäpfchen machte Helene ganz unruhig und feucht zwischen den Beinen. Immer weiter rieb Yvonne, bis es Helene fast nicht mehr ertragen konnte, ohne durch Stöhnen ihrer Lust ein Ventil zu schaffen.. Fest presste sie ihren Mund zusammen, um das Stöhnen zu unterdrücken, und dann kam es ihr heiß aus der Spalte gesickert. Ein zitternder Schauer durchströmte ihren jungen Körper. Es war einfach wunderbar, denn im Rausch des Orgasmus spürte sie die brennenden Schmerzen auf ihrer gestriemten Popohaut überhaupt nicht mehr. Im Taumel dieser Lust hätte sie glatt nochmals 20 Hiebe aushalten können, ohne mit der Wimper zu zucken!Yvonne ließ sie dieses Gefühl eine geraume Weile auskosten; dann nahm sie Helenes Hand und führte diese unmißverständlich an ihr eigenes Lustzentrum. Helene wusste schon, was von ihr erwartet wurde und streichelte zart über die kleinen, aber unglaublich festen Brüste, den flachen Bauch und die strammen Oberschenkel ihrer Freundin. Weit spreizten sich Yvonnes Beine, so dass Helene wie automatisch deren Lustgrotte fand und maraş escort bayan den Kitzler rieb. Schon bald verspürte sie den Erfolg ihres Tuns, heiß und nass schoss es aus der Muschel. Yvonne presste sich noch enger gegen sie, die von Wonne bebte. Das heftige, ungestüm in einem ganz typischen Rhythmus keuchende Atmen wurde natürlich auch von den anderen Mädchen im Schlafsaal vernommen, die trotz der Dunkelheit genau wussten, was sich in Helenes Bett abspielte. Aber nicht nur Schülerinnen hatten spitze Ohren …!Als nach wenigen Minuten beider Erregung etwas abgeklungen war, löste sich Yvonne aus der Umarmung ihrer Freundin und wollte eben zurück in ihr eigenes Bett zu schleichen, da flammte plötzlich das Licht auf! Die Aufsicht führende Nonne war auf ihrem unvorhergesehenen Kontrollgang in den Schlafsaal gekommen, hörte das unmißverständliche keuchende Stöhnen und überraschte mit dem Lichtschalter die beiden Lesben in flagranti. Die splitternackte Yvonne hopste eben aus Helenes Bett. Die zwei überraschten Gören starrten starr vor Schreck die Nonne an; ihre Gesichter liefen rot an.Mit strengem Blick musterte die Nonne die beiden Sünderinnen, zog wortlos ihr Notizbüchlein heraus und schrieb die nach ihrem Verständnis begangene “Todsünde” unabänderlich ein. Dann drehte sie sich um, löschte das Licht und verließ den Saal. Wie vom Blitz gestreift standen die Mädchen noch da, doch dann machte die nackte Yvonne einen Satz in ihr Bett, als ob sie den Vorfall damit ungeschehen machen könnte. Helene starrte ganz konfus in die Dunkelheit und fragte sich, ob sie das soeben nur geträumt oder wirklich erlebt hatte. Der nächste Morgen würde es ihr schon weisen, dass sie alles keineswegs geträumt hatte!Fortsetzung folgt

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


maltepe escort sivas escort adana escort adıyaman escort afyon escort denizli escort ankara escort antalya escort izmit escort beylikdüzü escort bodrum escort bahis kaçak bahis güvenilir bahis bahis siteleri porno izle online slot bahis siteleri bursa escort kocaeli escort bursa escort bursa escort bursa escort kayseri escort bursa escort bursa escort adapazarı escort adapazarı escort webmaster forum brazzers porno karasu travesti