Milf Erlebnisse : bester Freund

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Milf Erlebnisse : bester FreundEine versaute Geschichte mit einer versauten Mutter und einem voyeur Sohn (kein inzest sorry :P)Ich habe verschiedene Perspektiven und Geschichten geschrieben, dies hier ist die:——————————bester Freund Geschichte————————————————–Ich heiße Ben, bin 19 Jahre alt, sportlich schlank und schon seit einigen Jahren mit Tim befreundet. Er wohnt in meiner Straße und wir gehen auch zusammen zur Schule. Seine Mutter ist total heiß und wohl auch ein guter Grund warum ich meistens zu ihm gehe. Sie ist so eine richtige Milf mit langen dunkelbraune Haare, schönen großen Titten und einem runden Arsch. Aber dazu hat sie noch eine gute Figur, sieht sehr sportlich aus, manchmal sehe ich sie sogar joggen, dann folge ich ihr immer und schaue auf ihre Titten und ihren Arsch in ihrem engen Sportanzug. Mein Freund Tim weiß davon nichts, wobei er mich manchmal seltsam anschaut wenn ich seiner Mutter Komplimente mache und sie dann lächelt. Aber als Ausrede sage ich ihm immer das ich damit nett zu ihr sein will das wir länger weg dürfen und ich öfter zu ihm kommen darf. Aber eine Sache geht mir nichtmehr aus dem Kopf, es war eines Abends als ich bei Tim übernachtet habe.Es war eigentlich ein ganz normaler Freitag Nachmittag, ich bin nach der Schule zu meinem Freund Tim gefahren und wir haben Hausaufgaben gemacht in seinem Wohnzimmer. Später kam seine Mutter und sie trug ein enges weißes Tanktop wo man schön ihre prallen Brüste sehen konnte, dazu trug sie enge Jeanshosen. Ich begrüßte sie und schaute ihr öfter auf ihren schönen prallen Hintern. Mein Freund Tim bemerkte nichts und als wir fertig waren ging er schonmal nach oben, ich ging zu seiner Mutter und sagte ihr das sie sehr gut ausieht in dem was sie trägt, sie lächelt und bedankt sich. Dann höre ich Tim auch schon rufen wo ich bleibe, seine Mutter sagt das ich zu ihm gehen soll und er wohl auf mich wartet. Also gehe ich hoch und wir verbringen den Tag mit Konsolenspielen, dann fragt mich Tim ob ich hier übernachten will. Das hab ich schon öfter gemacht also warum nicht. Seine Mutter hat auch nichts dagegen und ich kann in dem Gästezimmer das direkt neber Tims Zimmer ist übernachten. Als ich später abends in das Gästezimmer komme sehe ich wie Tims Mutter sich nach vorn beugt und ihren Arsch mir entgegenstreckt. Leider war sie angezogen und hatte eine schwarze Jogginhose an, ich betrachtete ihren schönen runden Arsch, dann drehte sie sich um und sagte zu mir “ich hab dich garnicht gesehen, ich wollte dir dein Bett fertig machen”, “vielen dank Frau Müller” sage ich zu ihr und sie lächelt mich an und geht weg. Vielecht hätte ich was zu ihr sagen sollen das sie ein heißen Hintern hat oder sowas, aber ich habe mich nicht getraut. Die Zeit vergeht und es wird später, ich lege mich ins Bett und versuche etwas zu schlafen, aber ich denke immer wieder wie geil Tims Mutter doch ist. Da ich keine Sachen dabei habe schlafe ich nur in Boxershorts, irgentwie muss ich nochmal pinkeln und habe auch Durst. Also gehe ich erstmal ins Bad, dann gehe ich nach unten in die Küche um mir was zu trinken zu holen. Aber was ich in der Küche sehe werde ich wohl nie vergessen, Tims Mutter steht vor dem Kühlschrank, sie hat sich wieder nach vorn gebeugt und streckt ihren runden Arsch mir entgegen. Sie sucht wohl was ihm Kühlschrank, ich stehe da und bewundere ihren Arsch. Aber diesmal trägt sie nur ein weißes halb durchsichtiges Nachtkleid, darunter trägt sie ein dünnen weißen Slip der durch ihre runden Pobacken geht. Sie wackelt sogar irgentwie etwas mit dem Arsch, ich stehe nur da und genieße den Anblick, langsam regt sich auch mein Schwanz. Aber dann steht Frau Müller auf und dreht sich um, ich sehe sie von vorn und sie trägt ein weißen Spitzenbh der ihre prallen Brüste hält, ich kann alles gut durch das halb durchsichtige weiße Kleid sehen, das vorn sogar nur zusamengeknotet ist. Sie schaut mich an und lächelt, ich weis nicht was ich sagen soll. “na hat dir der Anblick gefallen?” sagt sie auf einmal, ich kann nicht glauben was ich da höre. Langsam nicke ich, sie lächelt nur und sagt “du bist wohl etwas schüchtern”. “ähmm ja… ” sage ich langsam und bin gespannt was wohl passieren wird, sie schaut mich an und fragt “was gefällt dir besser, mein Hintern oder meine Brüste?”. Ich schlucke und glaube ich träume, fragt sie mich das gerade wirklich, was soll ich wohl antworten.Ich grinse und sage “dein Arsch, du hast so ein geilen runden Arsch”, sie lächelt mich an und sagt “so mein Hintern gefällt dir also am besten?”. Ich nicke und sage “oh ja und wie”, ich werde immer mutiger. Sie beugt sich über den Küchentisch und streckt mir nochmal ihren Hintern entgegen, dabei schaut sie mit einem lustvollen Gesichtsausdruck zu mir nach hinten und sagt “so was würdest du denn mit dem am liebsten machen?”. Verdammt kayseri escort schon wieder so eine dumme Frage, aber diesmal bin ich schlau und sage “soll ichs dir zeigen?”. Tims Mutter lächelt und sagt “ja los zeigs mir was willst du mit dem Arsch von der Mutter deines besten Freundes machen?” dabei wackelt sie sogar leicht mit ihrem Hintern hin und her. Ich merke wie mein Schwanz härter wird und gehe zu ihr, ich packe mit beiden Händen an ihren Arsch und drücke ihre Arschbacken. “hmm du gehst aber ran” sagt sie , dabei knete ich weiter und spühre ihre weichen Pobacken unter ihrem dünnen Nachtkleid. Was solls alles oder nichts denke ich mir und schiebe ihr Nacktkleid hoch, dann gehe ich in die Hocke und drücke mein Kopf zwischen ihre Pobacken und küsse ihre Arschbacken abwechselnd. Frau Müller schaut zu mir und sagt “hmm das hat mein Mann schon ewig nichtmehr gemacht”, ich will mehr also ziehe ich ihren dünnen Sting bei Seite und sehe ihre blanke Muschi. Mit den Händen spreize ich ihre Pobacken und lecke über ihre Muschi, Frau Müller stöhnt auf einmal lustvoll. Ich kann nicht glauben was ich hier geerade mache, ist das etwa ein Traum oder lässt sie mich wirklich gerade ihre Möse lecken. Ich lecke immer weiter und knete ihre Pobacken dabei, es scheint ihr zu gefallen und ich merke wie sie immer feuchter wird. Beim lecken schmecke ich ihren Saft und stecke auch meine Zunge in ihre enge Möse, “uhh das machst du gut hmm mein Mann hat das schon ewig nichtmehr gemacht” stöhnt sie und ich lecke wie wild weiter. Ich sauge sogar an ihren Schamlippen mit meinem Mund und schmecke ihren geilen Mösensaft. Mein Schwanz ist schon total hart in meiner Hose also stehe ich auf und ziehe mir dir Hose runter, Frau Müller schaut zu mir und schaut mich entsetzt an. “nicht..” sagt sie leise und dreht sich um, sie geht langsam in die Hocke vor mir.Sie beugt sich nach vorn und drückt sich meinen harten großen Schwanz in ihren warmen feuchten Mund. Sie schaut zu mir hoch und fängt an zu lutschen, mein Schwanz verschwindet immer tiefer in ihrem feuchten warmen Mund und sie drückt sich mein Schwanz sogar tief in den Hals. Kaum zu glauben das Tims Mutter sowas macht, sowas hätte ich nie von ihr gedacht. Es schmatzt sogar als sie mein Schwanz immer schneller lutscht, es fühlt sich so gut an das ich es nichtmehr halten kann. Mein Schwanz fängt an zu zucken und mein Sperma spritzt einfach in den Mund von Tims Mutter. Sie lächelt mich an und lutscht immer weiter, sie scheint alles zu schlucken und saugt sogar noch den letzten Rest Sperma aus ihm. Dann steht sie einfach auf und schaut mir lächelnd in die Augen “gute Nacht Ben” sagt sie und geht einfach weg. Ich weis nicht was da gerade passiert ist, total überrascht stehe ich da und mein Schwanz wird langsam wieder schlaffer. Dann gehe ich zum Kühlschrank und nehme mir etwas Wasser, ich trinke einiges davon und gehe dann wieder nach oben. Sollte ich es bei ihr versuchen, vieleicht will sie ja mehr.Ich gehe zu ihrem Schlafzimmer und probiere es, aber die Tür geht nicht auf, sie hat wohl abgeschlossen.Wenn sie abgeschlossen hat, will sie wohl nicht das ich zu ihr ins Zimmer komme, also gehe ich besser schlafen. Also gehe ich wieder ins Gästezimmer und lege mich schlafen. Dabei denke ich wie geil es war mit Tims Mutter, ich frage mich ob ich das wohl wieder machen könnte. Aber wie bringe ich sie dazu, oder würde sie den ersten Schritt machen. Ich schlafe ein………………………………Am nächsten Tag ist alles ganz normal, Tims Mutter tut so als war nichts und wir frühstücken zusammen. Später gehe ich dann wieder nach Hause und denke darüber nach wie ich wohl noch weiter bei Tims Mutter gehen kann.Ich will rausfinden warum ich sie nicht ficken durfte, also wie bekomme ich das wohl am besten raus. Ich schätze sie einfach fragen könnte vieleicht klappen, aber wenn Tim zu Hause ist geht das nicht. Also überlege ich mir wie ich das am besten anstellen kann, da er ja fast immer zu Hause ist. Der Tag vergeht und mir ist immernochnichts eingefallen, bis jetzt Nachmittags. Da fällt mir ein das sie doch immer joggen geht, was wenn ich sie da frage.Also ziehe ich mir meine Sportsachen an, Tims Mutter geht meistens etwas später am Abend joggen wenn es nichtmehr so heiß draußen ist. Ich warte an meinem Fenster und schaue, normal sehe ich sie öfter mal wie sie aus ihrem Haus kommt. Diesmal hab ich sogar Glück, ich sehe Tims Mutter von weiten und gehe gleich raus und folge ihr. Sie trägt eine enge graue Jogginhose in der man ihren runden Arsch schön sehen kann, obenrum trägt sie ein Top und ihr Bauch ist sogar frei. Ich jogge neber ihr und sehe ihre Brüste wackeln, “hallo frau Müller, kann ich etwas mit ihnen laufen?”. Sie schaut zu mir und lächelt “ja sicher Ben” sagt sie dann und ich laufe etwas mit ihr in Richtung Park, dann frage ich sie einfach “und hat es escort kayseri ihnen heute Nacht gefallen?”. Sie schaut mich an und sagt “ja das hat sich wirklich gut angefühlt”, wir laufen weiter und ich frage sie weiter “hätte ich ein Kondom benutzen sollen?”. Ich habe etwas darüber nachgedacht und der einzige Grund der mir eingefallen ist das ich kein Kondom anhatte, vieleicht wollte sie desshalb kein Sex mit mir. Sie lächelt und sagt “nein, also…”, auf einmal bleibt sie stehen und beugt sich zu mir rüber, ich bin ganz aufgeregt. Sie sagt leise in mein Ohr “ich bin sehr laut beim Sex, da wäre mein Sohn sicher wachgeworden”. Ich bin total erstaunt, auf so ein Grund wäre ich nicht gekommen, also hab ich doch eine Chance oder wie. “wie wäre es dann wenn sie zu mir kommen, meine Eltern sind nicht zu Hause” sage ich zu ihr einfach und bin gespannt was sie wohl sagen wird. Sie lächelt mich an und sagt “ja aber unter einer Bedingung… nenn mich doch Anna”, ich war schon gespannt was jetzt kommt, aber wenn das das einzige ist was sie verlangt “klar kein Problem Anna, komm gehen wir” sage ich und wir drehen um, wir joggen zu meinem Haus und ich schließe auf. Wir gehen rein und ich schließe die Tür wieder ab, ich bin ganz aufgeregt.Als sie drinne ich komme ich zu ihr, lege meine Hände um ihre Hüfte und grabsche ihren Arsch fest. “hmm du gehst aber ran, sowas mag ich” sagt Tims Mutter und schaut mir in die Augen. Ich bin total geil auf sie und ziehe sie nah an mich, ihre Brüste drücken gegen mein Shirt und ich fange an sie lustvoll zu küssen. Sie erwiedert meinen Kuss und wie knutschen wild rum während ich ihren Arsch knete, dann spühre ich sogar wie sie in meine Hose greift und mein Schwanz etwas reibt. Er fängt gleich an hart zu werden, während wir weiter uns küssen und ich sogar anfange mit ihr zu züngeln wandert meine linke Hand in ihre Hose und ich reibe über ihre Muschi. Ich drücke sogar zwei Finger in sie und sie stöhnt lustvoll während wir uns weiter küssen, ich merke schon wie sie feuchter wird, mit der rechten Hand knete ich ihren Arsch weiter. Ich will mehr von ihr also höre ich auf sie zu küssen und schau ihr in die Augen “komm lutsch mir nochmal mein Schwanz so geil wie heute Nacht Anna” sage ich und sie geht gleich auf die Kniee vor mir, zieht mir die Hose runter und fängt an zu lutschen. Tims Mutter lutscht echt geil, sie drückt sich mein harten Schwanz immer tiefer und tiefer in ihren Mund, dabei schaut sie zu mir hoch. Es fühlt sich so geil an auf einmal sage ich “ja blas mein Schwanz du geile Schlampe”, verdammt was hab ich da gesagt, wie sie wohl reagieren wird, ich schaue nach unten zu ihr und bin gespannt. Aber sie überrascht mich, sie lächelt sogar und lutscht immer schneller, es schmatzt sogar immer lauter und sie drückt sich mein Schwanz komplett in den Mund bis in den Hals, ich muss mich dabei zusammenreißen das ich nicht komme.Ich schaue nach unten und sehe wie die geile Mutter meines besten Freundes immer weiter genüsslich an meinem Schwanz lutscht, ihre weichen Lippen sind eng um mein harten Schaft und meine harte dicke Eichel drückt immer wieder in ihren engen Hals. Es ist wirklich schwer nicht gleich zu spritzen, als ich kurz davor bin ziehe ich ihr mein Schwanz aus dem Mund. Wir stehen immernoch direkt an der Haustüre, Anna kniet vor mir, ich schaue lächelnd nach unten zu ihr und sage zu ihr “das war geil ich wär fast gekommen”. Mein Schwanz steht total hart direkt vor ihrem Gesicht, aber auf einmal klingelt es an der Türe. Wir sind beide etwas erschrocken und ich frage mich wer das wohl ist, meine Eltern können es nicht sein, vieleicht ist es der Postbote. Langsam beuge ich mich nach vorn, dabei drückt meine Eichel an Annas Lippen, die öffnet sofort ihren Mund und fängt an mein Schwanz weiter zu lutschen. Als ich durch den Türspion sehe bin ich ganz aufgeregt als ich Tim sehe. Was soll ich machen, aufmachen kann ich ja schlecht da seine Mutter gerade mein Schwanz lutscht, am besten ich warte einfach bis er weggeht. Soll ich Anna sagen das ihr Sohn draußen steht, irgentwie wäre es ja schon geil wenn sie das weiß. Also schaue ich nach unten und sage ihr mit einem breiten Grinsen sehr leise “dein Sohn ist draußen”. Sie schaut mich etwas überrascht an aber hat immernoch mein Schwanz im Mund. “los blas weiter” flüstere ich, sie lächelt und lutscht gleich weiter. Es klingelt wieder und er ruft sogar “Ben bist du da?”, währendessen lutscht seine Mutter mein Schwanz immer schneller. Es fühlt sich so geil an und ist so pervers das sie mein Teil lutscht während er vor der Tür steht. Ich kann es nichtmehr halten und spritze los. Mein Sperma spritzt alles in Annas Mund, sie schaut dabei nach oben und schluckt jede Ladung. Es hört garnichtmehr auf, ich spritze sicher 10 Mal in ihren geilen feuchten Mund, dabei hören wir nochmal ihren Sohn draußen rufen “Ben, kayseri escort bayan ich bins Tim” und er klingelt nochmal.Ich ziehe mein Schwanz aus ihrem Mund und bin immernoch total hart, ich halte Anna meine Hand hin und helfe ihr hoch. “komm dreh dich um und zeig mir dein geilen Arsch” sage ich sehr leise zu ihr. Sie dreht sich gleich um und lächelt mich dabei an. Mit beiden Händen greife ich ihre Hose und ziehe sie nach unten bis ich ihren schwarzen Slip sehe der durch ihre prallen Pobacken geht. Den Slip ziehe ich ihr auch gleich runter bis runter in die Knieekehlen. Ich komme näher und drücke ihr mein harten Schwanz zwischen ihre weichen Arschbacken, dann reibe ich ihn dazwischen und drücke ihn tiefer. Meine Eichel drückt an ihre weichen Schamlippen, ich frage mich ob ihr Sohn immernoch draußen steht also sage ich leise “schau dochmal ob sein Sohn immernoch da ist”. Anna beugt sich nach vorn und stützt sich mit beiden Händen an der Tür ab, sie schaut durch den Türspion. “ja er ist noch da” flüstert sie, in dem Moment drücke ich ihr mein harten Schwanz langsam in die Fotze. Sie ist wirklich herrlich eng und feucht, dabei stöhnt Anna sogar etwas und hält sich gleich die rechte Hand vor den Mund. Irgentwie ist es total geil Tims Muter zu ficken während er draußen steht und keine Ahnung hat was hier passiert. Ich halte sie an ihrer Hüfte mit beiden Händen und stoße immer schneller und tiefer in ihre feuchte Möse, dabei presse ich mein Becken gegen ihren prallen Arsch. Ihr Stöhnen wird etwas lauter und ich frage mich schon ob Tim draußen was hört. “schau nochmal” sage ich leise zu ihr, Anna schaut wieder durch den Türspion, in dem Moment klopft es sogar an der Tür und Tim ruft “Hallo Ben ich bins Tim”. Ich fange an immer fester und schneller in Annas Möse zu stoßen. Er scheint direkt an der Tür zu stehen und seine Mutter kann ihn sicher gut sehen, nur er sie nicht. Ich stoße immer fester und so tief ich nur kann in ihre enge feuchte Muschi, es fühlt sich so geil an das ich schon merke wie ich wieder kurz vorm Abspritzen bin. Anna hält sich sogar jetzt beide Hände vor den Mund um ihr lautes Stöhnen zu unterdrücken, ich stoße so hart in ihre Möse von hinten das es sogar etwas klatscht als ich gegen ihren Arsch drücke mit meinem Becken. Ich frage mich ob er immernoch da ist da wir schon einige Minuten nichtsmehr gehört haben “ist er noch da?” frage ich und Anna schaut nochmal durch den Spion. Der Gedanke das er noch da steht macht mich so geil das ich noch schneller stoße und ihre Fotze feste rammel. Auf einmal nimmt sie ihre Hände vom Mund und stöhnt richtig laut, dann sagt sie “ahh ist gerade gegangen”. “schade” sage ich und stoße einfach feste weiter so tief ich kann in ihre enge Fotze. Sie schaut nochmal und sagt “ah er schaut nochmal her”, “vieleicht hat er dich gehört du Schlampe” sage ich und grinse, ich stoße nochmal richtig feste in ihre Möse. Anna stöhnt richtig laut nochmal, das muss er doch gehört haben denke ich mir, es ist so geil das ichs schon nichmehr aushalte und wieder spritzen muss. “ahh ich komme” stöhne ich und stoße so tief in ihre Fotze wie ich nur kann, dann spritze ich auch schon los. Ich merke wie ihre Möse auch um mein Schwanz zuckt und Anna stöhnt auch laut voller Lust, sie scheint wohl auch gerade ihren Orgasmus zu bekommen. Ich ramme ihr mein Schwanz nochmal so tief ich kann in die Möse bei jeder Ladung. Kaum zu glauben wie schnell ich hintereinander gekommen bin, langsam wird mein Schwanz wieder schlaff. Anna dreht ihren Kopf etwas nach hinten zu mir und sagt “das war geil, so was geiles habe ich noch nie gemacht” dann beugt sie sich näher zu mir und ich zu ihr. Wir küssen uns voller Lust und züngeln sogar noch etwas, mein Schwanz rutscht langsam aus ihrer besamten Möse und mein Sperma tropft aus ihr runter in ihren Slip.Wir züngeln und küssen uns noch etwas, dabei greife ich mit meinen beiden Händen nach vorn unter ihr Top und knete ihre weichen Titten noch etwas. Ich bin total geschafft und mein Schwanz wird wieder total schlaff. Ich lächle sie an und sage “ich hoffe das machen wir bald mal wieder”, Anna schaut mich an und grinst “ja gern, aber mein Sohn sollte besser nichts davon mitbekommen das ich es mit seinem besten Freund treibe”. Ich schaue sie mit einem breiten Grinsen an “mal schauen, aber gib doch zu das hat dich geil gemacht das dein Sohn direkt vor der Tür war oder?”. Sie lächelt nur und will es wohl nicht so zugeben, “also ich sollte jetzt mal nach Hause gehen, bis bald Ben” sagt sie und zieht ihren Spermaverschmierten Slip und die Hose wieder hoch. “ja dann bis bald du geiles Stück” sage ich und verpasse ihr noch ein festen Klapps auf den Arsch. Ich schaue ihr noch etwas hinterher und denke daran das sie mein Sperma tief in ihrer Möse hat und so gerade heim zu ihrem Sohn geht. Kaum zu glauben ich hab die geile Mutter von meinem besten Freund gefickt und er war direkt vor der Tür, ob er wohl was gehört hat, könnte ja sein so laut wie seine Mutter gestöhnt hat. Bin gespannt wann ich sie wieder treffe und ficken kann denke ich mir auf dem Weg zum Bad um mein verschmierten Schwanz zu säubern.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir


bahis kaçak bahis güvenilir bahis bahis siteleri porno izle online slot bahis siteleri bursa escort kocaeli escort bursa escort bursa escort bursa escort kayseri escort bursa escort bursa escort adapazarı escort adapazarı escort webmaster forum brazzers porno karasu travesti